Rebels at Work Afterwork bei iteratec in Hamburg

Die Tickets für unser Rebels-Afterwork Event in Hamburg waren tatsächlich innerhalb von nur wenigen Stunden ausverkauft und die Vorfreude riesengroß. Gastgeber des Abends war der IT-Dienstleister iteratec. Ein Unternehmen, das nicht zahlengetrieben ist, mit einer Kultur der dienenden Führung, wo Mitarbeiter an erster Stelle stehen und unternehmerisches Denken und Handeln gefördert und erwartet wird. Eine weitere Besonderheit: Das Unternehmen gehört zukünftig allen. Diese ungewöhnliche Lösung wurde aus der Herausforderung der Unternehmensgründer geboren, eine Nachfolgeregelung zu finden. Wer also sollte die Rolle der Inhaber des Unternehmens in einigen Jahren übernehmen? Die Antwort: Die Mitarbeiter selbst!

So wurde eine Genossenschaft gegründet, die alle Anteile der iteratec übernimmt. Mitglieder der Genossenschaft können alle Kolleginnen und Kollegen von iteratec werden. Dass ein solcher Schritt einen großen Wandel für alle Beteiligten bedeutet ist klar.

Peter eröffnete den Abend mit einem Impulsvortrag über vier Stufen der Selbstverantwortung. Im anschließenden Beitrag fokussierte Michael Gebhart – Vorstandsmitglied der iteratec nurdemteam Genossenschaft – darauf, was sich verändert, wenn Mitarbeiter zu Inhabern werden und welche Bedeutung dieser Schritt für ein Unternehmen und seine Mitarbeiter hat. In der Diskussionsrunde mit Stefanie Reinicke, Ben Brunzel und Marko Rühle standen dann die Herausforderungen im Vordergrund, die mit der Gründung einer Genossenschaft einhergehen und welche Voraussetzungen es braucht, damit Mitarbeiter die notwendige Zeit und Energie für diese ehrenamtliche Arbeit auf sich nehmen.

Fazit: Ein erkenntnisreicher Abend, klasse Gespräche, lecker Bier, tolle Menschen und ein traumhafter Ausblick auf die Elbphilharmonie und den Hamburger Hafen.

Die nächsten Rebel Events gibt es in Zürich, Walldorf, Ludwigshafen und München.
Hier anmelden, um die Einladung zu erhalten.

Rebels at Work® is a registered trademark of Förster & Kreuz GmbH